Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Erste Weiterbildungskonferenz der Landesregierung

Ministerin Löhrmann: "Wir wollen gute Konzepte für eine zukunftsfeste Weiterbildungslandschaft erarbeiten"

Als Auftakt zur Diskussion über die Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen hatte Schul- und Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann am 21. November zur ersten Sitzung der Weiterbildungskonferenz eingeladen. Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Verbänden, Wissenschaft, Trägern und der Politik diskutierten im Düsseldorfer Schulministerium über die Weiterentwicklung der Weiterbildungslandschaft in Nordrhein-Westfalen, die vor kurzem wissenschaftlich evaluiert worden ist.

Auf der Tagesordnung standen dabei eine Bewertung der Ergebnisse dieser Evaluation sowie eine Diskussion über die Vorschläge der Gutachter u. a. zur künftigen Förderung, zu einem neuen Berichtswesen, zu einer Mitsprache der Träger in einem Landesbeirat für Weiterbildung. Auf der Tagesordnung standen auch weitergehende Zukunftsfragen wie z. B. die Verankerung der Weiterbildung in regionalen Bildungsnetzwerken, die Weiterbildungsberatung oder neue Formate für heute noch schwer erreichbare Zielgruppen. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sollen in einzelnen Arbeitsgruppen vertiefend beraten und in einer nächsten Plenumssitzung der Weiterbildungskonferenz besprochen werden.

Ziel der Weiterbildungskonferenz ist es, ähnlich wie bei der Bildungskonferenz, mit allen Beteiligten im größtmöglichen Konsens eine Fortentwicklung des bestehenden Systems vorzubereiten. Ministerin Löhrmann: „Diese Landesregierung hat der Weiterbildung ein stabiles finanzielles Fundament gegeben. Die Mittel sind um nahezu zwölf Millionen Euro pro Jahr aufgestockt worden, sodass im Landeshaushalt derzeit rund 105 Millionen Euro für Weiterbildung ausgewiesen sind. Für das kommende Jahr gehen wir für den Weiterbildungshaushalt wieder von diesem Mittelvolumen aus. Jetzt geht es darum, mit den beteiligten Akteuren eine zukunftsfähige Weiterbildungslandschaft in Nordrhein-Westfalen zu gestalten.“


Quelle: Pressemeldung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 21. November 2011


Das Gutachten "Evaluation der Wirksamkeit der Weiterbildungsmittel des Weiterbildungsgesetzes (WbG) Nordrhein-Westfalen" können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.


Schlagworte zu diesem Beitrag: Weiterbildung, Volkshochschule, Lebenslanges Lernen
Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 29.11.2011

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 18.10.2019