Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Selbstständigentag 2009

Die soziale Lage und damit zugleich die Kreativität von Solo-Selbstständigen sichern!

Reelle Honorare,
sozialer Schutz bei Krankheit, Erwerbsunfähigkeit und Alter,
Schutz des geistigen Eigentums,


auch in ökonomischen Krisenzeiten und bei steigender Konkurrenz: Das sind einige der zentralen Fragen, die unausgesprochen immer dann an Bedeutung gewinnen, wenn sich Solo-Selbstständige wieder einmal
  • geplatzten Aufträgen,

  • gekürzten Honoraren,

  • unerwarteten Krankheiten oder

  • sonstigen Risiken ihres Erwerbslebens

ausgesetzt sehen.

Neben dem Schielen nach dem sicheren Hafen einer festangestellten Tätigkeit kommen in solchen Situationen Wünsche, Hoffnungen und Forderungen auf, durch staatliche, gesellschaftliche, gewerkschaftliche oder genossenschaftliche Aktivitäten die soziale (Mindest-)Sicherung von Solo-Selbstständigen auf sichere Füße zu stellen.

Selbstverständlich will jeder Selbstständige erreichen, dass für ihn auch in Krisenzeiten ein Überleben oberhalb der Armutsgrenze möglich bleibt (oder möglich wird). Als Gewerkschaftskolleginnen und -kollegen wollen wir dies auf solidarische Weise durchsetzen, nicht im ruinösen Wettbewerb „Jeder gegen Jeden“.

Auf dem Selbstständigentag 2009 der bei ver.di organisierten Selbstständigen im Landesbezirk Niedersachsen-Bremen werden am Sonnabend dem 22. August 2009 solche und ähnliche Fragen diskutiert und zugleich als sozialpolitische Forderungen in die Öffentlichkeit transportiert. Dafür wird der Selbstständigentag in drei Abschnitte gegliedert:

Im ersten Teil werden Fachleute von ver.di den Ist-Zustand der sozialen Sicherung von Solo-Selbstständigen vorstellen, analysieren und über aktuelle gewerkschaftliche Diskussions- und Forderungsstränge informieren.

Im zweiten Teil werden in Arbeitsgruppen konkrete sozialpolitische Forderungen formuliert, die sich (überwiegend) an den Bundesgesetzgeber wenden sollen.

Im dritten Teil sollen Bundestagsabgeordnete aller Parteien zu diesen Forderungen Rede und Antwort stehen. Zusätzlich sollen sie eigene Initiativen und Parteiprogramme erläutern, mit denen die soziale Sicherung von Solo-Selbstständigen aus- oder vielleicht auch abgebaut werden sollen (Beispiel Künstlersozialkasse).


Das vollständige Programm des Landesselbstständigentag in Hannover können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.


Verweise zu diesem Artikel:
Schlagworte zu diesem Beitrag: Honorar, Selbstständige
Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 09.06.2009

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 14.10.2019