Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Weiterbildung im Aufwind

Wuppertaler Kreis e.V. veröffentlicht Verbandsumfrage 2007

Im Jahre 2007 haben wieder über eine Million Fach- und Führungskräfte der Wirtschaft an einem der Seminare, Lehrgänge und Fachtagungen der Institute des Wuppertaler Kreises teilgenommen. Die Institute haben damit einen Jahresumsatz von mehr als 1,1 Milliarden Euro erzielt. Für das laufende Jahr erwarten die Institute eine positive Entwicklung: Drei Viertel der Institute rechnen mit einem deutlichen Umsatzwachstum von teilweise bis zu 20%. Vor allem bei firmeninternen Seminaren und individuellen Beratungsangeboten für Unternehmen erwarten die Weiterbildungsdienstleister eine steigende
Nachfrage.

Ein Schwerpunkt der Umfrage widmete sich der Weiterbildungsbeteiligung kleinerer und mittelständischer Unternehmen. Jeder zweite Teilnehmer in den Veranstaltungen der Mitgliedsinstitute des Wuppertaler Kreises kommt aus einem mittelständischen Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern. Die Weiterbildungsinstitute beweisen damit ihren Ruf als Partner des Mittelstandes für Weiterbildung und Personalentwicklung. Ein Schlüssel dafür ist das breite Angebot an offenen Seminaren, das dem differenzierten Bildungsbedarf des Mittelstandes gerecht wird. Jährlich werden von den Instituten im Wuppertaler Kreises über 105.000 Veranstaltungen durchgeführt. Dazu gehören neben den offenen Seminarangeboten auch firmenintern durchgeführte und maßgeschneiderte Seminare und Lehrgänge.

Mitarbeiter zu leistungsfähigen, international agierenden und kommunikationsfähigen Führungskräften zu qualifizieren – das ist die wichtigste Anforderung der Unternehmen an die Weiterbildung für die Zukunft. Die Mitglieder des Wuppertaler Kreises bieten dafür ein breites Programm von offenen Seminaren und maßgeschneiderten Programmen. Coaching als individuelles Beratungs- und Bildungsangebot für Fach- und Führungskräfte hat sich in den letzten Jahren ebenfalls zu einem festen Baustein der betrieblichen Bildungsarbeit entwickelt. Etwa zwei Drittel der Institute haben Coaching-Angebote in ihr Dienstleistungsprogramm aufgenommen.

Viele der Mitgliedsinstitute des Wuppertaler Kreises bieten ihre Weiterbildungsmaßnahmen auch im Ausland an. Ein Schwerpunkt im außereuropäischen Raum ist China. Die Institute rechnen damit, auch in Zukunft international zu expandieren – alle befragten Institute erwarten stabile oder steigende Umsätze im Ausland.

Weitere Themen der Befragung waren die Chancen und Potentiale von Internet-Angeboten der Generation Web 2.0 und die Nutzung von Seminarplattformen und Bildungsdatenbanken für den Seminarvertrieb.

Die Ergebnisse der Verbands-Umfrage "Trends in der Weiterbildung" sind auf den Internet-Seiten des Wuppertaler Kreises abrufbar.


Quelle: Pressemitteilung des Wuppertaler Kreises, August 2008

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 12.08.2008

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 18.10.2019