Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Qualifizierungsbedarf in Thüringen und Weiterbildung an Thüringer Hochschulen

Der Bedarf an Weiterbildung ist in Thüringen hoch, wie die aktuellen Zahlen der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen (GFAW) belegen: So wurde im 2. Quartal des Jahres 2006 ein Qualifizierungsbedarf für 1.558 Mitarbeiter in Thüringer Unternehmen ermittelt (s.www.qualifizierte-fachkraefte.de). Führend im Qualifizierungs- und Fachkräftebedarf waren unter anderem die Bereiche Metall, Elektrotechnik, Optik sowie Maschinenbau. (Quelle: Kurzdarstellung der Ergebnisse aller Qualifizierungsberater im 2. Quartal 2006).

Die Thüringer Hochschulen begegnen einem solchen Bedarf nach beruflicher Weiterbildung mit dem Ausbau der hochschulübergreifenden Infrastruktur in der Weiterbildungsvermittlung: Das Bildungsportal Thüringen, ein Internetportal aller Thüringer Hochschulen, unterstützt die Hochschulen und ihre Partner seit über vier Jahren bei der Vermittlung wissenschaftlicher Weiterbildungsangebote. Das Portal bietet Interessenten eine Reihe von Services, die den Informationsfluss transparent und einfach handhabbar gestalten sollen. Derzeit befinden sich im Bildungsportal mehr als 200 aktuell verfügbare Angebote.

Eine besonders starke Nachfrage besteht nach modularisierten Studienangeboten, beispielsweise im Maschinenbau, deren Einzelmodule im Bildungsportal recherchiert und die separat in Anspruch genommen werden können. Die Modularisierung von Weiterbildungsangeboten ist besonders für Mitarbeiter branchenfremder Unternehmen von Interesse, die im Rahmen ihrer Arbeitsaufgaben mit speziellen Thematiken betraut werden.

Weitere Informationen unter auf dem Bildungsportal Thüringen und der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen (GFAW).


Quelle: Mitteilung des Bildungsportal Thüringen, Autorin: Kerstin Grosch


Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 20.09.2006

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 19.04.2019