Lebenslanges Lernen

Zurück zur Übersicht

Die Volkshochschule - Bildung in öffentlicher Verantwortung

Die Volkshochschulen haben einen allgemeinen Bildungsauftrag. Sie sollen flächendeckend Weiterbildungsangebote für jede/n vorhalten. Mit der Stellungnahme positionieren sich die Volkshochschulen in der Weiterbildungslandschaft in Deutschland.

“Veränderungsbereit und zugleich unverwechselbar

Alle kennen die Volkshochschule. Nur sie bietet flächendeckend ein derart breites Spektrum an Weiterbildung, welches für jeden Menschen sein passendes Bildungsangebot bereit hält. Seit über einem halben Jahrhundert sind die Volkshochschulen im Alltag unserer Bundesrepublik Deutschland fest verankert. Ihre Erfolgsgeschichte ist untrennbar verbunden mit gelebter Demokratie. Ihren Bildungsauftrag leiten sie aus den Prinzipien der Aufklärung und den universalen Menschenrechten ab. Sie stehen für das Recht auf Bildung, die Möglichkeit, lebenslang lernen zu können, und für Chancengerechtigkeit, kurz: für die Umsetzung des humanistischen Gedankenguts heute und in der Zukunft.

Die Volkshochschule – das kommunale Weiterbildungszentrum

Die Volkshochschule steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Mit Recht ist sie die bekannteste Weiterbildungseinrichtung in Deutschland. Die Volkshochschulen eröffnen vielfältige Zugänge zur Weiterbildung, wecken aber auch neue Bildungsbedürfnisse und ermöglichen freiwilliges Lernen mit Freude und Zufriedenheit. Sie sind dabei besonders um jene Menschen bemüht, die bislang zu wenig von Weiterbildung profitieren. Niemand soll zurückgelassen werden. Volkshochschulen sind damit Teil der kommunalen Daseinsvorsorge. Mit ihrem umfassenden Angebot, mit innovativen Projekten, durch Vernetzung mit anderen Akteuren bereichern sie die kommunale Bildungslandschaft und fördern das Potenzial der Region.

Neues lernen – die Leistungen der Volkshochschule

„Lebenslanges Lernen“ ist heute national wie international die bildungspolitische Leitkategorie. Zum Programm gemacht wird das Lebenslange Lernen, um den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen besser begegnen zu können.

Globalisierung, Internationalisierung und Migration, kulturelle Vielfalt, demografischer Wandel, Informatisierung und Medialisierung, Flexibilisierung der Arbeit und Variabilität der Beschäftigungsverhältnisse, Reformierung der sozialen Sicherungssysteme, Individualisierung und ihre Folgen für den sozialen Zusammenhalt, ökologische Krisenerscheinungen und Klimawandel: Die Gegenwart ist von tief greifenden Veränderungen geprägt.

Zukunftsperspektiven der Volkshochschulen

Leistungsvermögen, Innovationsfähigkeit und Flexibilität sprechen für das Zukunftspotenzial der Volkshochschulen: ihr großer Vorteil im gegenwärtigen Strukturwandel. Um Zukunftsanforderungen gerecht werden zu können, muss das Modell „Volkshochschule“ daher nicht grundlegend verändert, aber von innen professionell weiterentwickelt und von außen intensiv unterstützt und gefördert werden.“



Quelle: Die Volkshochschule - Bildung in öffentlicher Verantwortung, Stellungnahme der Mitgliederversammlung des DVV vom März 2011

Hier können Sie die Stellungnahme als pdf-Datei herunterladen.


Schlagworte zu diesem Beitrag: Volkshochschule, Lebenslanges Lernen
Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 16.03.2011

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 19.07.2018