Lebenslanges Lernen

Zurck zur bersicht

Der Deutsche Qualifikationsrahmen ist fertig

In seiner Sitzung November-Sitzung 2010 hat der Arbeitskreis DQR die Arbeiten zur Entwicklung eines DQR unter Hinzuziehung der Erkenntnisse aus der 2. Erarbeitungsphase abgeschlossen und den DQR-Entwurf verabschiedet. Aus berufsbildungspolitischer Sicht konnten nicht alle Ziele erreicht werden. Aber dennoch es ist gelungen, die Besonderheiten des deutschen Berufsbildungssystems in der Terminologie und Architektur des DQR zu berücksichtigen.

In diesem Zusammenhang ist zu nennen:
  • Die acht Niveaus sind geeignet, die Vielseitigkeit des deutschen Bildungssystems und die berufliche Bildung adäquat darzustellen

  • Handlungskompetenz ist die leitende Beschreibungskategorie des bildungsbereichübergreifenden DQR.

  • Die Handlungskompetenz wird in der notwendigen Komplexität als Vier-Säulen-Struktur abgebildet: Fachkompetenz – unterteilt in die Kategorien Wissen und Fertigkeiten – sowie Personale Kompetenz – unterteilt in Sozialkompetenz und Selbstständigkeit. Selbstständigkeit wird im Sinne von Selbstkompetenz verstanden.


  • Alle Niveaus sind auf verschiedenen Bildungswegen erreichbar. Dadurch wird die Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit zwischen allgemeiner und beruflicher Bildung gestärkt.

  • Die Beschreibungen der Niveaus nach Lernergebnissen (so genannte Outcome-Orientierung) ermöglichen es, die Gleichwertigkeit von in verschiedenen Lern- und Arbeitskontexten erworbenen Kompetenzen sichtbar zu machen.

  • Die im Glossar des Deutschen Qualifikationsrahmens enthaltenen Erläuterungen sind praxis- und realitätsnah ausgerichtet.

  • Mit dem Deutschen Qualifikationsrahmen können – nach entsprechender Validierung – auch non-formal und informell erworbene Kompetenzen abgebildet werden.

Quelle: WAP, Homepage der IG Metall


Den vollständigen DQR mit der Einführung, der DQR Matrix und dem DQR Glossar können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Weitere interessante Dokumente zur Entwicklung des DQR finden Sie auf der Homepage des Deutschen Qualifikationsrahmens.

Schlagworte zu diesem Beitrag: Ausbildung, Lebenslanges Lernen
Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 29.03.2011

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 19.08.2019