Förderung der beruflichen Weiterbildung

Zurück zur Übersicht

Förderprogramm Wegebau bleibt auf der Strecke

Beschäftigte sollen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ein Berufsleben lang weiterentwickeln - den Anforderungen einer sich schnell verändernden Arbeitswelt folgend. Das Interesse der Unternehmen an der Weiterbildung älterer oder gering qualifizierter Mitarbeiter scheint allerdings gering zu sein. Immerhin 200 Millionen Euro hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) in diesem Jahr zu diesem Zweck bereit gestellt. In Anspruch genommen wurden bislang nur zwei Millionen Euro. Lediglich 510 Teilnehmer haben die Betriebe für das in dieser Form neue Förderprogramm Wegebau 2007 angemeldet.

Johannes Jacob, Arbeitsmarktexperte des DGB, sieht die Ursache für den mehr als schleppenden Anlauf des Programms in dem Desinteresse der Arbeitgeber, Beschäftigte bei guter Konjunktur freizustellen und weiter zu qualifizieren. Ein kurzsichtiges Verhalten, wie Jacob urteilt. Schließlich sei es gerade mit Blick auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel falsch, bereits vorhandenes Personal nicht rechtzeitig für anspruchsvollere Tätigkeiten zu schulen.

Quelle: Frankfurter Rundschau vom 29.06.2007

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Homepage der Frankfurter Rundschau nachlesen.

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 02.07.2007

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 23.05.2019