Förderung der beruflichen Weiterbildung

Zurück zur Übersicht

Qualifizierung darf nicht am Geld scheitern"

Arbeitgeber fordern Bund und Arbeitsgemeinschaften auf, Mittel bei Hartz IV umzuschichten, um Arbeitslosen Kurse zu ermöglichen

Der aus der Finanznot vielerorts geborene Stillstand bei der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen hat die Unternehmen in Deutschland bisher noch nicht aufgeschreckt. "Die Arbeitgeber rennen uns damit nicht die Türen ein", heißt es aus den Verbänden.

Zahlreiche der für Hartz-IV-Empfänger zuständigen Arbeitsgemeinschaften (Argen) hatten in den vergangenen Tagen wegen einer Haushaltssperre des Bundes leere Kassen gemeldet. Was mancherorts bedeuten könnte: Selbst wenn Unternehmen Langzeitarbeitslose für feste Jobs anfordern, können diese nicht vermittelt werden. Das Geld für die notwendige Minimal-Qualifizierung fehlt.

Den vollständigen Artikel können sie auf der Homepage der Frankfurter Rundschau nachlesen.

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 21.07.2006

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 08.08.2020