Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Berufliche Weiterbildung in Deutschland

Lebensbegleitendes Lernen steht zunehmend im Mittelpunkt der Bildungspolitik. Weiterbildung ist ein zentrales Element lebensbegleitenden Lernens. Vor allem die berufliche Weiterbildung soll dazu beitragen, nicht nur den beschleunigten technischen und wirtschaftlichen Wandel zu bewältigen, sondern ebenso die gesellschaftlichen Veränderungen, die insbesondere aufgrund der demographischen Entwicklung eintreten. Der kontinuierliche Wandel zur Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft wird zu steigenden Qualifikationsanforderungen führen.

Dazu kommt, dass aufgrund der demographischen Entwicklung - vor allem in Deutschland - mittelfristig mehr ältere Personen aus dem Erwerbsleben ausscheiden als jüngere Personen nachrücken. Der Bedarf an Fachkräften wird in den kommenden Jahren zunehmen, während die Beschäftigungsmöglichkeiten für Ungelernte deutlich zurückgehen werden. Es droht zukünftig in bestimmten Wirtschaftsbereichen ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften.

Das Diskussionspapier behandelt folgende Themen:
  • Gesamtfinanzierung der beruflichen Weiterbildung in Deutschland

  • Berufliche Weiterbildung in Deutschland im internationalen Vergleich: Derzeitige Situation - künftige Herausforderungen durch demographische Entwicklungen und Veränderungen in der Arbeitswelt

  • Weiterbildungsteilnahme und Selektivität

  • Segmentierung der beruflichen Weiterbildung in Deutschland

  • Rahmenbedingungen lebensbegleitenden Lernens

  • Tarifvertraglich geregelte berufliche Weiterbildung

  • Regionale Qualifizierungsnetzwerke


Hier kommen sie zum Diskussionspapier des BIBB.





Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 07.08.2007

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 19.12.2018