Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Ein Werbefilm für den Bildungsurlaub von ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen

Petra und Toni fahren in den Bildungsurlaub

Aus einem Seminar von BildungsberaterInnen der Bereichs-Vertrauensleuteleitungen von VW in Wolfsburg wurde die Idee geboren, einen Film zu erstellen, der KollegInnen animiert, ihr Recht auf Bildungsurlaub wahrzunehmen.

Die Geschäftsstelle Wolfsburg und die Landesgeschäftstelle von ARBEIT UND LEBEN wurden vom örtlichen Bildungssekretär der IG Metall angesprochen, bei der Realisierung zu helfen. Im März 2004 trafen sich diese - zusammen mit einer Gruppe von Vertrauensleuten aus dem VW-Werk sowie der IGM-Bildungskoordination - zu einem Sondierungsgespräch. Inspiriert vom Film "Insel der Blumen" von dem Brasilianer Jorge Furtado, ging es erst einmal darum einen Text zu kreieren, der Grundlage des doppelten Montageprinzips - Filmschnitt und Bildmontagen als Filmhandlung - sein sollte.

In zwei weiteren Treffen bis zum Juni standen die Textformulierungen: Petra, eine exemplarische Teilnehmerin, alleinerziehend und als Verkäuferin arbeitend, wird in ihren alltäglichen Lebensbezügen dargestellt. Ihr großes Problem: keine Zeit und vor allem kein Geld, um mal Distanz zu ihrem Alltag zu bekommen! Der andere Protagonist ist Toni, ein Facharbeiter in der Automobilindustrie. Sein Thema ist Lernen und Bildung. Er hat sich schwer zu seinem heutigen Status durchkämpfen müssen, ist jetzt Vertrauensmann und will sich darüber klar werden, wie er die Interessen seiner KollegInnen besser vertreten kann. Die Lösung ist natürlich die Anmeldung zum Bildungsurlaub.

Eine professionelle Agentur für Visualisierungskonzepte und Medien aus Düsseldorf realisierte den Film.


Der BU Film kann im Internet auf den Homepage der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben heruntergeladen werden. Dort findet man zwei Versionen des 8-Minuten-Filmes für WindowsMediaPlayer und QuickTime vor.


Quelle: Karsten Meier
Pädagogischer Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle von ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen e. V


Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 13.03.2007

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 22.04.2019