Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

1. Nürnberger Ethikkongress

Süssmuth: Weiterbildung nicht vernachlässigen

Nürnberg (epd). Bei dem 1. Nürnberger Ethikkongress hat Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbandes, für die Weiterbildung als "starke vierte Säule" neben Schule, beruflicher Ausbildung und Universität plädiert. Allerdings sei man davon noch "weit entfernt", sagte die frühere Bundestagspräsidentin. Im vorigen Jahr seien bundesweit fast 40.000 Arbeitsplätze in der Erwachsenenbildung verloren gegangen, schätzt Professor Gerd Stolz von der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg (EFH).

Der Rückbau der Erwachsenenbildung finde auch im kirchlichen Bereich statt, sagte Stolz. Während früher vier von zehn Absolventen eines Studiengangs Anstellung in Kirchengemeinden und bei der Evangelischen Erwachsenenbildung gefunden hätten, sei es heute nur noch einer. Alle anderen seien als Religionspädagogen im Schuldienst tätig, "weil der staatlich refinanziert wird". Damit ziehe sich evangelische Kirche "im Augenblick aus der Erwachsenenbildung fast zurück", betonte Stolz.

Zu dem Ethikkongress, den die Evangelische Fachhochschule angestoßen hat, kamen 140 Teilnehmer aus kirchlichen und öffentlichen Einrichtungen und aus der Wirtschaft.

Quelle: Evangelischer Pressedienst 0164/03.02.06

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 30.04.2006

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 18.04.2019