Nachrichten-Archiv

Zurück zur Übersicht

Amtsenthebungsverfahren gegen den Betriebsrat des Berufsbildungswerkes Bremen

Solidarität tut not!!!!

Die Geschäftsleitung des Berufsbildungswerkes Bremen hat gegen den neunköpfigen Betriebsrat vor dem Arbeitsgericht ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet.

Hintergrund ist ein Streit über Kritikpunkte an der Arbeitsatmosphäre und dem Führungsstil des Geschäftsführers Herrn Meyer-Rockstedt, die der Betriebsrat im Anschluss an eine Betriebsversammlung in einem offenen Brief geäußert hatte. In diesem Schreiben waren auch Vorschläge für eine Konfliktbearbeitung und entsprechende Lösungsmöglichkeiten benannt worden.

Nach Ansicht der Gewerkschaft ver.di ist es originäre Aufgabe von Betriebsräten, Anregungen und Kritik aus der Belegschaft aufzugreifen und für Umsetzung und Abhilfe zu sorgen. Eine kritische Auseinandersetzung, auch in Form eines offenen Briefes, gehört zu den legalen und manchmal notwendigen Mitteln des demokratischen Umgangs und kann auch unverzichtbarer Bestandteil einer konstruktiven Weiterentwicklung des Betriebes sein.

Nicht der offener Brief, sondern das Vorgehen des Geschäftsführers stellt eine schwerwiegende Störung des innerbetrieblichen Friedens dar. Hier wird versucht, kritische Meinungen durch derart massives Vorgehen mundtot zu machen, um auch in der Belegschaft ein Klima der Angst zu fördern. Eine Vorgehensweise, die dazu führen soll, den Einfluss von betrieblichen Interessensvertretungen und Gewerkschaften zurück zu drängen.

Diese Vorgehensweise werden ver.di und der Betriebsrat mit allen Mitteln bekämpfen.


Die Gewerkschaft ver.di hält es für dringend erforderlich, den Betriebsrat des Berufsbildungswerkes GmbH wirkungsvoll zu unterstützen. Dieses könnt ihr einerseits tun, indem ihr zum Arbeitsgerichtsverfahren am 09. Dezember 2004 um 11:00 Uhr im Arbeitsgericht Findorfstr. 14-16 die entsprechende Öffentlichkeit herstellt. Ebenfalls ist es wichtig, dem Betriebsrat eure Verbundenheit mit vielen Solidaritätsschreiben zu verdeutlichen. Sie müssen gerichtet werden an den:

Betriebsrat der Berufsbildungswerk Bremen GmbH, Universitätsallee 20, 28359 Bremen, Fax: (0421) 23 83-395

Quelle: ver.di Fachbereich 5, Bremen

Sie können das Flugblatt als doc-Datei hier herunterladen.


Verweise zu diesem Artikel:
Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 22.11.2004

Quelle: www.netzwerk-weiterbildung.info
Druckdatum: 25.04.2019