Willkommen beim Netzwerk Weiterbildung

Wir bieten Informationen und Hilfen für alle Beteiligten bei Fragen der beruflichen und politischen Bildung und Weiterbildung.

Unser Ziel ist die Reflektion und Verbesserung der beruflichen Situation der Weiterbildungsbeschäftigten. Die Grundsätze unserer redaktionellen Arbeit finden sie unter Über uns/Aktuelles.

Aktuelle Nachrichten zur Entwicklung in der Weiterbildung finden sie unter Weiterbildung in Deutschland.



Fördermittel für Weiterbildung erreichen nur eine Minderheit

(13.02.2019) Weiterbildung sei wichtig, um die Beschäftigung zu sichern und die Wirtschaft brummen zu lassen. Besonders die Politik wiederholt diesen Satz fasst gebetsmühlenartig. Und stampft so manches Förderinstrument für die Förderung der beruflichen Weiterbildung von Privatpersonen aus dem Boden. Immer in der Hoffnung, dass es aufwärts gehe mit der Weiterbildung.

Eine neue Studie des FiBS Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie belegt nun, dass nur eine verschwindende Minderheit in den Genuss der Förderung gelangt. Nicht einmal zwei Prozent aller Erwerbspersonen haben für ihre Weiterbildung eine finanzielle Unterstützung vom Bund oder von den Ländern in Anspruch genommen. „Bezogen auf die 52 Prozent der Erwachsenen, die an Weiterbildung teilnehmen, sind es 3,4 Prozent“, so die Studie.
mehr...


Mehr und mehr Geflüchtete sprechen gut Deutsch, nutzen Bildungsangebote und integrieren sich in den Arbeitsmarkt

(05.02.2019) Immer mehr Geflüchteten gelingt die Integration in das deutsche Bildungssystem und in den Arbeitsmarkt. Das zeigt eine gemeinsame Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, des Forschungszentrums des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und des Sozio-oekonomischen Panels am DIW Berlin auf der Basis einer repräsentativen Wiederholungsbefragung von Geflüchteten, die in den Jahren 2013 bis 2016 nach Deutschland gekommen sind. In den Jahren 2016 und 2017 wurden dafür jeweils rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer befragt, knapp 3.000 von ihnen waren bei beiden Befragungswellen dabei.
mehr...


Mindestlohn in der SGB II/III geförderten Weiterbildung in der Sackgasse?

(22.01.2019) Der Mindestlohn für das pädagogische Personal in der SGB II und SGB III geförderten Weiterbildung ist nicht wie geplant zum 1. Januar 2019 für allgemeinverbindlich erklärt worden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Bedenken dagegen geäußert, dass der DQR (Deutscher Qualifikationsrahmen) als Vergleichsinstrument für Qualifikationen in den Tarifvertrag aufgenommen wurde. Das führt gegenwärtig dazu, dass die Allgemeinverbindlichkeit nicht zustande gekommen ist. Und ohne Allgemeinverbindlichkeit gibt es gegenwärtig auch keinen Mindestlohn.
mehr...


Mit Weiterbildung Zukunft jetzt gestalten – Das Qualifizierungschancengesetz

(21.01.2019) Die Arbeitswelt ändert sich stetig, durch die Digitalisierung beschleunigt sich der Wandel zusätzlich. Die Beschäftigten müssen Schritt halten und ihre berufliche Qualifikation weiterentwickeln. Weiterbildung ist das Gebot der Stunde. Jetzt kommt es darauf an, dieses umzusetzen.

Für Weiterbildung sind in erster Linie die Unternehmen zuständig. Erfahrungen zeigen, viele Unternehmen machen nur das betrieblich Notwendige. Mit dem neuen Qualifizierungschancengesetz wird es möglich, Weiterbildung stärker aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung zu fördern. Hierdurch soll es den Unternehmen erleichtert werden, den Beschäftigten mehr Weiterbildung anzubieten. Auch Betriebsräte können die Qualifizierung von Belegschaften unterstützen. Sie können mit dem Arbeitgeber zum Beispiel Qualifizierungspläne erarbeiten. Dieser Ratgeber erläutert die neuen Möglichkeiten und finanziellen Hilfen des „Gesetzes zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung“ (Qualifizierungschancengesetz).
mehr...